SG gewinnt gegen die SG Ehringshausen/Dillheim II durch einen Treffer von Christoph Rink mit 1:0

SG gewinnt gegen die SG Ehringshausen/Dillheim II durch einen Treffer von Christoph Rink mit 1:0

SG Altenkirchen/Bonbaden/Neukirchen – SG Ehringshausen/Dillheim 1:0

Tor: Cristoph Rink

Endlich ging es wieder los, jeder fieberte diesem Spiel entgegen. Es stehen noch elf Spiele um den Klassenerhalt an und fast jedes Spiel hat den den Charakter dieser sogenannten 6 Punkte Spiele, so dicht stehen die Mannschaften zusammen. Zwei gewonnenen Spiele und du bist im siebten Fußballhimmel. Zwei verlorene Spiele und du steckst im tiefsten Abstiegsschlammassel.

Gegen die Gäste aus Ehringshausen/Dillheim waren wir von der Papierform her leichter Favorit, wenn man überhaupt von einem Favoriten sprechen kann bei drei Tabellenplätzen Abstand. Egal ob Favorit oder nicht Favorit wollten wir dieses Spiel unbedingt gewinnen, das war unser Ziel auch wenn wir mit dem personell letzten Aufgebot an der Start gehen mussten.

So gingen wir dann auch ins Spiel. Wir waren sofort die spielbestimmende Mannschaft und drängten die Gäste sofort in die Defensive. Mehrmals lag uns in den ersten 30 Minuten der Torschrei auf den Lippen. Nach Ecken hat Christoph zwei Chancen, auch der Schuss von Leon wird vom Gästekeeper gut pariert, nur um mal zwei Beispiele zu nennen. Wir spielen gut, nur mal einen rein machen, das fehlt. Nach etwa 30 Minuten flacht unser Spiel etwas ab und die Gäste kommen besser ins Spiel. Jetzt werden auch sie das erste Mal vor unsere Kiste gefährlich aber auch erfolglos und so geht es mit einem für uns etwas unbefriedigenden o:o in die Pause.

In der Pause durchatmen, sich besprechen und dann gehen wir mit dem Willen ins Spiel an die ersten 30 Minuten der ersten Halbzeit anzuknüpfen. Dies gelingt uns zwar nicht mehr ganz so gut wie in der ersten Halbzeit, aber es ist zu sehen dass wir die Führung wollen, sie suchen, sie erspielen zu wollen. Pech in der 65.Minute als ein Kracher von Manu am Lattenkreuz landet. Aber wir machen weiter. In der 72. Minute wird Manu an der Strafraumgrenze von den Socken geholt. Das Foul ist unstrittig, zu eindeutig. Die einen sagen so, die andere sagen so….innerhalb oder außerhalb des Strafraums. Der Schiedsrichter sagt so und deutet auf den Elfmeterpunkt und beendet die Meinungsverschiedenheit. Christoph nimmt sich die Kugel und knall sie unhaltbar ins rechte Eck. 1:0 !!

Wer gedacht hat dass dieser Treffer uns Sicherheit gibt und Ruhe in unser Spiel bringt musste sich schnell eines besseren belehren lassen. Mit dem Führungstreffer scheint sich auch die Angst vor dem Ausgleich in die Köpfe eingeschlichen zu haben. Unsere Fehler häufen sich, ein Fehlpass jagt den nächsten, wir schaffen es kaum noch den Ball in den eigenen Reihen zu halten, das Spiel wird immer hektischer. Zum unserem Glück gelingt es unserem Gegner nicht, unsere Schwächeperiode aus zu nutzen. Wir müssen nur noch zwei, drei brenzlige Situationen überstehen als auch nach berechtigter fünfminütiger Nachspielzeit das Spiel endlich abgepfiffen wird….wie lange manchmal fünf Minuten sind.

Fazit: Trotz der Schwächephase in dem Schlußminuten ein mehr als verdienter Sieg, weil wir mehr den Siegt wollten und über 90 Minuten aktiver waren !!!

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen