3:3 in Münchholzhausen durch Tore von Leon Moses, Marcel Scheder und Jona Heinrichs

Wir sind nach Münchholzhausen gefahren, um unsere Chancen auf den Relegationsplatz zu halten. Dies ist uns nicht wirklich gelungen, denn am Ende steht ein 3:3. Vor dem Spiel gleich drei schlechte Nachrichten, Manuel Doenges, seit Wochen in guter Form, musste passen aufgrund einer Verletzung, die er sich im Training zugezogen hatte, Taha musste absagen wegen eines Trauerfalls in der Familie, hier unser herzliches Mitgefühl. Und dann sagte noch Simon schon 2 Stunden vor Spielbeginn ab und unser Coach Björn musste kurzfristig improvisieren, damit 2 gute Teams auf dem Feld stehen, denn noch Spieler aus Team 2 abzuziehen, wäre auch für die Mannschaft nicht gut. Dies ist ihm gelungen, denn Team 2 gewinnt 3: 1.

Aber trotz der negativen Nachrichten starten wir sehr gut ins Spiel, sind sofort die spielbestimmende Mannschaft und haben alles gut im Griff. Vorne gefährlich, in der Defensive sicher und im Mittelfeld immer einen Tick besser als die Gäste gewinnen wir die Zweikämpfe. Schon früh erzielt der überragend spielende Leon das 1:0 (3. Minute) und Marcel legt in der 25. Minute das 2:0 nach, zwischendrin lassen wir noch gute Möglichkeiten liegen, so dass die Führung zu diesem Zeitpunkt schon höher hätte sein können. Zu diesem Zeitpunkt dachten wohl viele, es  geht jetzt wohl nur noch um die Höhe des Sieges, wohl auch unsere Kicker, denn nach und nach geht unsere Überlegenheit verloren, wir werden lässig, gehen nicht mehr Konsequent in die Zweikämpfe, kriegen hinten den Ball nicht mehr weg, und so kommt, was dann immer kommt, wir kassieren in der 33. Minute den Anschlußtreffer, der die Gastgeber sicherer in ihren Aktionen macht und auch Auftrieb gibt. In der 41. haben wir dann auch noch Pech, Dennis spielt sich an der Mittellinie alleine durch ohne abzuspielen, kann alleine auf das Tor marschieren, doch dann kommt der Pfiff des Schiris, Abseits. Da bist du machtlos. Im Gegenzug ein Angriff der Gastgeber, wir kriegen erstmal den Ball nicht geklärt, dann aber klärt Marius in einem Zweikampf, spielt den Ball weg, doch der Schiri pfeift Freistoß für die Gastgeber. Dieses Geschenk nimmt der Oldie der Gastgeber, Jan Hartmann dankend an. Wie in seinen besten Tagen zirkelt er den Ball über die Mauer unhaltbar für Andre in rechte Toreck. Auch wenn der Treffer gegen uns war, ein sehenswerter Treffer. So geht es dann auch in die Pause.

Nach der Pause sind die Gastgeber eindeutig das bessere Team. Wir laufen irgendwie immer der Muski hinterher, scheinen meist nicht zu wissen, was Zweikampf ist, kommen einfach nicht mehr richtig ins Spiel Und doch gelingt uns in der 65. Minuten mit der ersten einigermaßen guten Aktion in der zweiten Hälfte durch Jona die 3:2 Führung. Die Hoffnungen, das unser Spiel jetzt besser wird, erfüllten sich leider nicht. Immer wieder schwimmen wir in der Defensive und der Ausgleich liegt förmlich in der Luft. Und er fällt in der 85.Minute. Eine Minute vor Schluß vereitelt Andre durch eine Glanzparade den Ausgleich. Es folgt eine zweiminütige Nachspielzeit, in der wir uns noch zwei Ecken erspielen. Nach der zweiten dieser Ecken hat Esref noch den Sieg auf dem Schlappen, doch er hämmert den Ball aus fünf Meter knapp über die Latte. Das war es dann, am Ende steht ein über das ganze Spiel gesehen, ein gerechtes 3:3.

Fazit: Ein gerechtes Unentschieden, dass unsere Chancen im Kampf um Platz 2 sicher nicht verbessert hat. Bereits Sepp Herberger wusste, dass ein Spiel 90 Minuten dauert, aber leider ist diese alte Weisheit an diesem Tag bei unseren Kickern nicht ganz angekommen. Nur 30 Minuten guter Fußball reichen nicht immer für einen Sieg. Hoffnung macht allerdings, dass das Team das in den vergangenen Wochen schon besser und richtig gemacht hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.