Unsere ‚Zwoote‘ gewinnt 4:1 gegen den TSV Albshausen und bestätigt den Aufwärtstrend der letzten Wochen


Am Ende haben die Zuschauer ein recht torreiches und auch farbenfrohes Spiel gesehen. Die Farbe brachte der Schiri rein, der in einem recht fairen Spiel erstaunlich viele Karten aus der Triokottasche zückte. Das bedeutete für die beiden Teams, dass der TSV Albshausen am Ende nur noch neun Spieler auf dem Platz hatte. Wir kamen etwas besser weg und schafften es, nur einen Spieler zu verlieren und das Spiel mit 10 Mann zu beenden. Über dieses Farbenspiel waren beide Teams nicht sonderlich erfreut. Aber wir wollen hier nicht den Schiri attackieren, der seine Entscheidungen aus seiner Sichtweise trifft, und es war auch so, dass die ein oder andere Karte zu recht gezückt wurde. Bekanntlich gibt ja auf jedem Sportplatz unheimlich viele gute Schiris, von denen sich aber leider keiner auf den Platz traut. Also wollen wir uns mal bedanken, das sich zum Glück immer wieder Männer finden, die sich dieser wenig dankbaren Aufgabe stellen. Leider werden sie viel zu oft immer wieder respektlos kritisiert. Würden die Anhänger der Vereine ihre eigenen Spieler bei den immer wieder vorkommenden Fehlern oder vermeintlich Fehlern ihre eigenen Spieler genauso respektlos kritisieren, würde so mancher der Kicker seine Schuhe nicht mehr für den Verein schnüren.

Aber kommen wir nun zum Spiel. Es standen sich zwei recht gleichwertige Teams gegenüber und keines der beiden Teams konnte sich wirkliche Vorteile erspielen. Wir machten in der Defensive den etwas stabileren Eindruck und waren auch im Spiel nach vorne die etwas gefährlichere Mannschaft. Dieser Eindruck bestätigte sich über die gesamten 90 Minuten, wobei wir auch zeitweise den Vorteil genießen konnten, in Überzahl zu spielen. In der 12. Spielminute ein schöner Angriff von uns. Oldie Oli Schweitzer wird 20 Meter vor dem gegnerischen Strafraum freigespielt, bekommt den Ball. Und dann kommt sein großer Auftritt. Wie ein junger Hase umtanzt er zwei Abwehrspieler in Manier eines Lionel Messi und versenkt die Kugel zum 1:0 im linken Toreck. Mit dieser Führung gehen wir auch in die Pause.

Nach der Pause bleibt der Charakter des Spiels gleich, recht ausgeglichen, aber nach vorne sind wir einfach gefährlicher. In der 65. Minute dann ein berechtigter Strafstoß für uns. Manuel Di Carlo will den schießen, aber da hat Björn was dagegen. Der schickt Georg hin, unseren besten Strafstoßschützen, der hat ja bisher alle versenkt. Der nimmt sich auch den Ball und knallt ihn gewohnt sicher ins linke Ecke. 2:0. Jetzt setzen und die Gäste mehr unter Druck, wollen den Anschluß, der gelingt ihnen auch. Tobias Sergio verkürzt in der 73. Minute auf 1:2. Gefällt uns gar nicht. Auch Oli nicht. Der bekommt eine Minute später den Ball im gegnerischen Strafraum, wusste nicht so richtig wohin damit, O-Ton Oli, und schießt den Ball dann ins Tor. Alte Fuballregel halt. Das Tor zieht den Gästen den Zahn und auch, dass sie in der 81. Minute noch einen Spieler mit Gelb-Rot verlieren, spielt uns in die Karten. Wir bringen jetzt das Ding sicher über die Bühne, erhöhen in der 90. Minute noch auf 4:1. Jetzt wird Oldie Steffen Herbel, der so gut wie jeden Sonntag zur Verfügung steht, hier mal ein Danke Steffen, wunderbar freigespielt, bekommt am Elfmeterpunkt den Ball und schiebt ihn abgezockt in die Kiste. 4:1 fertig !

Fazit: Ein verdienter Sieg mit dem unser Team 2 seinen Aufwärtstrend der letzten Wochen bestätigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.