SG erkämpft sich mühsam einen 3:1 Sieg gegen den SC Müncholzhausen/Dutenhofen

Gegen den SC Müncholzhausen/Dutenhofen II konnten wir einen 3:1 Sieg erringen, ein Ergebnis, das relativ klar aussieht, aber so war es bei weitem nicht, bedeutete aber gleichzeitig eine Platzierung auf dem 3.Tabellenplatz. Eine Platzierung, die wir seit Gründung der Spielgemeinschaft noch nie innehatten, geschweige denn nach dem achten Spieltag. Aber dies ist nur eine Momentaufnahme, denn wenn man sich die Tabelle ansieht, ist der Vorsprung auf die anderen Teams nicht sonderlich groß, ist aber auch im Moment nicht sonderlich wichtig, aber trotzdem schön. Aber abgerechnet wird immer noch am Ende einer Saison. Also sollten wir uns auf den Lorbeeren nicht ausruhen. Aber nun zum Spiel.

In den ersten 25 Minuten waren wir das klar bessere Team und konnten bereits nach 6 Minuten durch Janik Donges in Führung gehen. In der Folgezeit versäumten wir es, unsere Überlegenheit in Tore umzumünzen, weil wir doch die eine oder Chance liegenließen Und so kamen die Gäste so nach und nach immer besser ins Spiel und ab der 30. Minute war es mit unser Überlegenheit vorbei, aber es  passierte vor beiden Toren so gut wie nichts. So ging mit der 1:0 Führung in die Pause.

Waren wir vor der Pause das bessere Team, so ist nun nach der Pause der Gast aus Münchholzhausen/Dutenhofen das spielbestimmende Team und wir geraten mehr unter Druck. Natürlich wollen die Gäste den Ausgleich und sind auch mehr als einmal nah dran, doch unser Keeper Andre Valenta ist mehrmals super auf dem Posten und klärt hervorragend, hält uns im Spiel. Im Gegensatz zum letzten Spiel halten wir dagegen und halten uns mehr mit kämpferischen als spielerischen Mitteln im Spiel. Nach 61 Minuten machen wir nach einem schönen Konter durch Dennis Kampen das 2:0, glauben wir, doch der Schiri entscheidet auf Abseits, eine zweifelhafte Entscheidung, aber kein Vorwurf, wie soll ein allein leitender Schiri sowas immer richtig entscheiden, zumal es knapp war, die einen sagen so, die anderen so. Die Gäste drängen weiter auf den Ausgleich, der ihnen in der 70.. Minute auch gelingt, durchaus verdient nach dem Verlauf der 2. Halbzeit. Aber diesmal lassen wir die Köpfe nicht hängen, kämpfen weiter. In der 75. Minute gelingt uns ein schöner Spielzug. Dennis Lehnhausen und der eingewechselte Lukas Kage spielen einen immer noch wirkungsvollen Doppelpaß an der Mittellinie. Und dann tankt sich Dennis auf der linken Seite durch bis zur Grundlinie, passt quer auf den mitgelaufenen Dennis Kampen und der vollstreckt zum umjubelnden 2:1. Kompliment Dennis & Dennis. Die Gäste bäumen sich nochmal auf, rennen an, wir wehren uns und dann in der 77. Minute die Entscheidung. Jona spielt einen wunderbaren Diagonalpass auf Dennis Kampen, der schnappt sich den Ball kurz hinter der Mittellinie, spielt noch einen Gegenspieler aus und ist dann nicht mehr zu halten, macht das 3:1. Die Gäste wollen zwar nochmal, aber wir lassen jetzt wirklich nichts mehr anbrennen, bringen das 3:1 sicher über sie Zeit. In der 85. Minute dann die einzige unschöne Szene im Spiel. Nach einem Konter von uns pfeift der Schiri Abseits, ok. Doch einige Sekunden nach dem Pfiff mäht der Gästekeeper Jona mehr als heftig um, schon fast Rot würdig. Darüber regt sich Dennis  zu sehr auf, kann sein Mundwerk nicht richtig im Zaun halten und muss als Folge mit Gelb-Rot vom Platz. Am Schluß noch ein Kompliment an den jungen Schiri Timo Zörb, der sein erstes Seniorenspiel ordentlich über die Bühne brachte. Auch machten ihm die beiden Teams, die Fair zu Werke gingen, das Leben nicht schwer.

Fazit: Ein nach guter Anfangsphase schwer erkämpfter Sieg. Positiv, dass wir in der Anfangsphase spielerisch überzeugen konnten und in der zweiten Halbzeit kämpferisch dagegen hielten. Negativ war, dass wir in der zweiten Halbzeit nur wenige spielerische Akzente setzen konnten. Ein Lob an Manu, der sich im Mittelfeld förmlich die Lunge aus dem Hals rannte und keinem Zweikampf aus dem Weg ging. Auch unser Keeper Andre Valenta sei erwähnt, der mit einigen guten Paraden in der zweiten Hälfte gute Chancen der der Gäste vereitelte, uns im Spiel hielt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.